Startseite | Therapien | Kontakt | Impressum  

Geh du vor, sagt die Seele zum Körper.
Auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf dich.
Ich werde krank, dann wird er Zeit für dich haben, sagt der Körper.

Ein verantwortungsbewusster Therapeut weiß um die Verantwortung, die er dem Lebewesen Tier gegenüber hat, welches er im Sinne der Ganzheitsmedizin beurteilt und behandelt. Seit bestehen meiner Praxis habe ich die Erfahrung gemacht, das ohne eine Vertrauensbasis zwischen Therapeut und Tierbesitzer, ein Therapieerfolg fast unmöglich ist.

Oberstes Gebot der Naturheilkunde ist, keine Behandlungsweise in Betracht zu ziehen,
die auch nur im geringsten Maße die körpereigenen Anstrengungen zu Gesundung und Heilung stört. Die sanften Heilweisen lehren uns auch, die eng miteinander verbundenen Wieder- Herstellungs- und Abwehrbemühungen des Körpers mit Geduld abzuwarten und seine Anstrengungen im Gesundungsprozess zu respektieren. Die Naturheilkunde zeigt wie die biologischen Maßnahmen auf das eng vernetzte „Getriebe“ des Organismus je nach Art und Intensität abzustufen sind und bezieht die Persönlichkeit des Erkrankten sowie dessen individuelle Gegebenheiten voll in das Behandlungsprinzip ein. In der Antike gab es nur eine Art der Krankheitsbehandlung, die wir heute Naturheilkunde oder Erfahrungsmedizin nennen Der Arzt sei nur der Helfer, der Patient selbst aber der Arzt!Diesen revolutionär anmutenden Satz hat einst der griechische Arzt Hippokrates (460-375 v. Chr.) gesagt und nicht ein Befürworter der modernen alternativen Medizin.

Naturheilkundliche Verfahren zielen in erster Linie darauf ab, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stärken und zu beleben, denn der Organismus setzt bei Missempfindungen und Einbußen seiner Balance unverzüglich alle verfügbaren Kräfte in Bewegung, um zu seiner gewohnten Normalität zurück zufinden.

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare. - Christian Morgenstern

Copyright 2010 - Alle Rechte vorbehalten. Tierheilpraxis Gabriele Jacobi.